Der Sommer kann kommen

Alle Jahre wieder plagt uns im Sommer ein sehr schmerzhaftes und unangenehmes Leiden. Der "Sonnenbrand"

Besonders als Mutter ist es mir wichtig, die Haut meines Sohnes nicht längere Zeit ungeschützt den Sonnenstrahlen auszusetzen. Bei Babys / Kinder kann der Sonnenbrand ziemlich gefährlich und unangenehm sein. Kinder sollten grundsätzlich nie der direkten Sonne ausgesetzt werden, besonders gilt dieses während der Mittagszeit. 


Sonnenschutzprodukte (Sonnenmilch, Sonnencreme, Sonnenlotion ...) ist vor jedem Sonnenbaden - PFLICHT!!! Die Sonnencreme soll mindestens einen Schutzfaktor von 30 haben und vor UV - Strahlen schütze sowie wasserfest sein. Eine passende Sonnencreme für Kinder sollte einen höheren Sonnenschutzfaktor vorweisen. Ich habe meine Sonnencreme für meinen Sohn nach einer ausführlichen Beratung, in der Apotheke gekauft. 

Eine Kopfbedeckung und eine Sonnenbrille ist während der Sonnenstrahlen nicht wegzudenken. 

Man kann aber noch so vorsichtig sein, erwischt es jeden von uns einmal.

Ein leichter Sonnenbrand lässt sich durch verschiedene Maßnahmen lindern, besonders wichtig ist die betroffene Stelle zu kühlen und ausreichend mit Feuchtigkeit zu versorgen. Eine Linderung kann auch durch Joghurt, Buttermilch oder Gurken ... erzielt werden. Es gibt sehr viele Tipps gegen Sonnenbrand für unbeschwertes Sonnenbaden

Ein sehr wirksamer Tipp von meiner Oma,den Saft einer Aloe Vera Pflanze auf die gerötete Haut zu schmieren. Bekanntlich sind ja die alten Hausmitteln, die Besten! 

Bei einen starken Sonnenbrand sowie bei einer Blasenbildung, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Sowie wenn Kopfschmerzen und Übelkeit auftreten, dieses kann auf einen Sonnenstich hindeuten. 

In diesem Sinne, kann der Sommer kommen und in vollen Zügen genossen werden. 

1 Kommentar: